Skip to main content

Babyerstausstattung - das braucht Dein Baby am Anfang

Günstige Kleidung für Babys und Kinder kaufen

Babykleidung

Beim Kauf gebrauchter Babykleidung kann man viel Geld sparen Foto:

Die Vorfreude über die bevorstehende Geburt des Kindes lässt sich kaum in Worte fassen. Klar, dass die werdenden Eltern, abe auch die Angehörigen sowie die Freunde und Bekannten ihrer Begeisterung Ausdruck verleihen und Kleidung für den kleinen Erdenbürger kaufen wollen. Das Problem allerdings ist, dass Baby- und Kinderkleidung meist sehr kostspielig ist. Allerdings ist es durchaus möglich, günstige Kleidung für Babys und Kinder zu kaufen:

Günstige Kleidung für Babys und Kinder kaufen – das ist leichter als gedacht.

Ob Body oder Unterwäsche, ob Pullover, Hemdchen oder Blüschen für die Kleinen – Kleidung für Babys und Kinder zu kaufen, geht meist richtig ins Geld. Auch für Hosen, Strumpfhosen, Schuhe und Accessoires müssen Sie erfahrungsgemäß tief in die Tasche greifen. Wenn man allerdings bedenkt, wie schnell die lieben Kleinen aus der liebevoll zusammengestellten Kleidung „heraus wachsen“, ist es umso denkwürdiger, im Vorfeld so viel für das Outfit bezahlt zu haben.

Wie viel Geld geben deutsche Eltern für ihre Babys und Kinder aus?

Abhängig davon, ob Sie sich für Markenkleidung für die Kids entscheiden oder ob es manchmal auch mal ein Kleidungsstück aus dem Discounter sein darf, kostet ein Babypullover in der Regel zwischen 20 und 100 Euro. Kurze oder lange Hosen schlagen mit rund 40 bis 120 Euro zu Buche, und auch Schuhe und Stiefelchen für Babys und Kleinkinder sind oft nicht unter 100 oder gar 200 Euro zu haben. Frisch gebackene Eltern, die ja nicht nur Kleidung und Schuhe, sondern auch das gesamte übrige Equipment für ihren Nachwuchs kaufen müssen, sehen sich demgemäß meist einer großen finanziellen Herausforderung gegenüber. Angesichts dessen liegt es nahe, dass sich die stolzen Mamis und Papis in besonderem Maße darüber freuen, dass man auch im engeren Familien- und Freundeskreis den Baby-Mode-Markt im Blick hat und ab und an ein schönes Kleidungsstück für den Sprössling kauft.

Warum sind gerade bei Babys und Kleinkindern die Ausgaben für Kleidung so hoch?

Die Nachfrage bestimmt den Preis. Demgemäß verhält es sich so, dass gerade Baby- und Kinderkleidung in der Anschaffung verhältnismäßig kostspielig ist. Die Geburt eines Babys oder der Geburtstag eines Kindes ist eben etwas Außergewöhnliches. Daher sind die „Großen“ nur allzu gerne bereit, auch mal tiefer ins Portemonnaie zu greifen, um dem Wonneproppen eine spezielle Freude zuteil werden zu lassen. Diese Tatsache ist natürlich auch den Verantwortlichen der Mode- und Bekleidungsindustrie nicht verborgen geblieben. Schon allein deshalb wird die „Preisschraube“ seit jeher gerne immer weiter nach oben „gedreht“, um den marktspezifischen Anforderungen gerecht zu werden. Namhafte Designer überschütten den Markt geradezu mit ungewöhnlich schöner und hochwertiger Baby- und Kinderkleidung. Auch die schmucke Unterwäsche sowie die Accessoires für die Kleinen können sich sehen lassen. Natürlich geht mit dieser Begeisterung für „kleine“ Mode auch ein nicht unerheblicher Kaufpreis für die Wunschprodukte einher. Wer hingegen nicht bereit ist, viel Geld für Baby- und Kinderkleidung zu bezahlen, der guckt mitunter in die Röhre. Wie gut, dass es dennoch sehr aufregende und vielversprechende Möglichkeiten gibt, um beim Kinderbekleidungskauf bares Geld zu sparen.

Wie kann man bei Kleidungskauf Geld sparen?

Es gibt unterschiedliche Optionen, um die Haushaltskasse zu entlasten, wenn es um den Kauf von Bekleidung für Babys und Kinder geht. Einerseits können Sie sich an Freunde und Angehörige wenden, um diesbezüglich eine „modische“ Unterstützung zu bekommen. Wer über gutes Verhandlungsgeschick verfügt, wird in dem einen oder anderen Bekleidungsladen vor Ort sicherlich die Chance bekommen, beim Kleidungskauf Geld sparen zu können. Im Sale sowie im Rahmen bestimmter Rabatt-Aktionen oder auch mit Blick auf Personalkauf-Angebote ergeben sich meist ebenso vielversprechende Gelegenheiten, um günstig Baby- und Kinderkleidung erwerben zu können.

Die Vor- und Nachteile von Secound-Hand-Kleidung

Second-Hand-Kleidung zu kaufen ist womöglich nicht jedermanns Sache. Kein Wunder, denn nur selten ist wirklich nachvollziehbar, woher die Kleidung stammt und wie es um ihren qualitativen und hygienischen Zustand bestellt ist. Manchmal fehlen die Konfektionsschildchen oder sie sind völlig verwaschen. Dabei sind das meist die einzigen Anhaltspunkte, anhand derer die tatsächliche Größe der Kleidung abgelesen werden kann. Das macht die Suche nach wirklich passenden Outfits oftmals deutlich schwieriger. Nicht selten ist nicht erkennbar, von welchem Hersteller oder Designer das jeweilige Kleidungsstück stammt. Das Risiko, minderwertige Ware zu einem überhöhten Preis zu ergattern, ist damit relativ hoch.

Wo kann man günstig Kinderbekleidung kaufen?

Kleidung für Babys und Kinder auf einem Flohmarkt

Flohmärkte sind ein beliebter Ort zum Kauf und Verkauf von Babykleidung Foto: Pixabay

Die weite Welt des Internets hat eine Menge zu bieten, wenn es um Baby- und Kinderkleidung geht. Entdecken Sie direkt online die angesagten Baby- und Kinder-Fashion-Portale, bei denen Sie zu rabattierten Konditionen tolle Mode für die Kleinsten shoppen können. Auch so genannte Kleiderbörsen an Kindergärten sowie in Tageseinrichtungen in Ihrer Region helfen beim Sparen. Eine weitere überaus effiziente „Geldsparmethode“ ist der Kauf von Kinder- und Babykleidung in Flohmarkt-Portalen oder in Outlet-Stores. Die Bandbreite in dem Zusammenhang ist überaus vielfältig. Außerdem erfreut sich der Klamottenkauf für Babys und Kleinkinder in Second-Hand-Stores einer stetig wachsenden Beliebtheit. Wer mag, hat nicht zuletzt die Möglichkeit, gezielt günstige Kleidung für Mädchen und Jungen anhand von Zeitungsannoncen und Inseraten zu entdecken.

Onlinetauschbörsen

Eltern haben bei renommierten Online-Tauschbörsen die Möglichkeit, untereinander locker in Kontakt zu treten und gezielt günstige, bereits getragene Kleidung kaufen zu können. Je nach Portal können die einzelnen Käufe sogar von den Usern bewertet werden. Das bietet potenziellen Käufern ein zusätzliches Maß an Sicherheit beim Kauf.

Ebay-Kleinanzeigen

Ebay-Kleinanzeigen sind der Klassiker, wenn es darum geht, preiswerte Kleidung und viele andere Artikel zu kaufen. Weil die Angebote regionsspezifisch sortiert sind, können bestimmte Wunschartikel sogar beim Käufer direkt abgeholt werden.

Flohmarkt

Flohmärkte erfreuen sich seit jeher großer Beliebtheit, wenn Eltern günstige Kleidung für Babys und Kinder kaufen wollen. Oftmals gibt es Second-Hand-Spielzeug oder Accessoires zum Niedrigpreis noch obendrauf.

Discounter

Beim Discounter können Sie zu extrem günstigen Konditionen neue Baby- und Kinderkleidung erwerben. Der Vorteil hierbei ist, dass die Artikel bei Bedarf umgetauscht werden können, wenn Optik, Größe oder andere Faktoren im Nachhinein nicht gefallen.

Fazit:

Wer günstige Kleidung für Babys und Kinder kaufen möchte, hat heute die unterschiedlichsten Möglichkeiten, dies zu tun. Ob online, im Second-Hand-Store, beim Discounter oder bei Kleiderbörsen, Flohmärkten und Co.: Die Auswahl ist riesig, und somit können frisch gebackene Eltern von einem attraktiven Einsparpotenzial profitieren. Es lohnt sich, diese Möglichkeiten einfach mal zu testen.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*