Skip to main content

Babyerstausstattung - das braucht Dein Baby am Anfang

Die richtige Spielzeug Erstausstattung für das Baby

Wenn ein neuer Erdenbürger das Licht der Welt erblickt hat, dann braucht er vor allem viel Liebe, Zuwendung und Nahrung. Doch noch etwas darf nicht fehlen: hochwertiges Spielzeug in verschiedenen Varianten. Welche Dinge bei der Erstausstattung in Sachen Spielzug nicht fehlen dürfen, erfahren Sie hier.

Brauchen Babys Spielzeug?

Wer glaubt, dass Babys noch zu klein für Spielzeug sind und dieses erst als Kleinkind benötigen, der täuscht sich. Gerade für Eltern und Verwandte, die sich intensiv mit dem Kind beschäftigen möchten, ist altersgerechtes Spielzeug eine unbedingte Pflicht. Kinder möchten laufend Neues entdecken – und dazu trägt Spielzeug einen wesentlichen Teil bei.

Generell sollten Sie Ihrem Baby geeignet Spielzeug bereits ab dem ersten Lebenstag zur Verfügung stellen. Selbst dann, wenn das Kind dieses noch nicht aktiv nutzt, erfüllt das Spielzeug seinen Zweck. Es lenkt das Kind ab, beruhigt oder trägt zur Beschäftigung bei. Solange das Baby die Rassel, den Greifring und Co. noch nicht selbst benutzen kann, dürfen Sie als Elternteil natürlich mithelfen. Bieten Sie das Spielzeug immer wieder an, indem Sie es in dem Kind hinhalten, zeigen und die Mechanismen betätigen. Das Baby wird sich über diese Abwechslung freuen.

Diese Wirkung hat Spielzeug auf Ihr Baby

Wenn ein Baby auf die Welt gekommen ist, sind zwar bereits alle Sinne angelegt. Damit das Kind diese schärfen kann, ist allerdings ein gewisser Reiz von außen unverzichtbar. Neben der Stimme der Eltern, dem Tageslicht und den Geräuschen des Alltags trägt vor allem kindgerechtes Spielzeug dazu bei, dass Kinder ständig neue Dinge kennenlernen. Gerade solche Dinge, die Geräusche von sich geben und Bewegungen machen, sind für sehr kleine Kinder besonders interessant. Babys üben mit dem richtigen Spielzeug unter anderem das Greifen, das Sehen, das Unterscheiden von Farben und natürlich das Hören.

Das gehört auf jeden Fall in die Erstausstattung aus dem Bereich Spielzeug

Mit diesen Spielgeräten kann Ihr Baby die Welt entdecken:

Mobile

Baby Mobile

Ein Mobile gehört zu den ersten Spielzeugen für ein Baby Foto: ©WavebreakMediaMicro – stock.adobe.com

Hier handelt es sich um ein Spielzeug, welches im Kopfbereich oder in der Mitte des Bettes aufgehängt wird. Ein Mobile besteht in der Regel aus vielen kleinen Motiven, die sich im Wind bewegen und so den Blick des Kindes auf sich lenken. Inzwischen gibt es auch elektrische Mobiles, welche sich mithilfe von einer Batterie selbstständig drehen.

Spieluhr

Die Spieluhr schult das Gehör des Babys. Wichtig hierbei ist, dass die Spieluhr außerhalb des Bettes aufgestellt wird. Handelt es sich um eine Spieluhr im Inneren eines Plüschtiers, darf diese auch nahe dem Kind drapiert werden. Ob die Spieluhr eine zusammenhängende Melodie spielt oder nur verschiedene Töne von sich gibt, ist eine Frage des Geschmacks.

Schmusetuch

Schmusetuch Baby

Mit einem Schmusetuch können Babys kuscheln Foto: ©Sandra Thiele – stock.adobe.com

Das weiche Tuch dient in erster Linie dazu, dem Kind eine gewisse Geborgenheit zu vermitteln. Das Baby kann sich hier festhalten, ankuscheln und so mit einem positiven Gefühl in den Schlaf sinken. Das Schmusetuch kann keinesfalls eine Zudecke ersetzen, sondern wird zusätzlich zur Bettwäsche ins Bett gelegt.

Greifring

Greifring für Babys

Greifring für Babys Foto: ©Vladimir – stock.adobe.com

Ein Greifring ist – wie der Name bereits vermuten lässt – sehr gut dazu geeignet, das Kind langsam an greifende Bewegungen heranzuführen. Verfügt dieses Produkt über Noppen oder wurde aus besonderen Materialien hergestellt, so bietet das einen zusätzlichen Anreiz für Ihr Baby. Zusätzliche bewegliche Teile machen den Greifring noch spannender und auch für etwas größere Babys geeignet.

Beißring

Beißring Baby

Beißringe sind für Babys ein spannendes Spielzeug Foto: © inarik – stock.adobe.com

Der Beißring ist das Pendant zum Greifring und sieht diesem ziemlich ähnlich. Mit diesem Ring kann zwar gespielt werden, doch er erfüllt noch einen ganz anderen, praktischen Nutzen: Wenn Babys die ersten Zähne bekommen, ist das häufig alles andere als angenehm für die kleinen Menschen. Indem Babys aus den Beißring beißen können, lindert das Schmerzen und lenkt die Kinder zudem ab.

Rassel

Babyrassel

Eine Babyrassel regt gleich mehrere Sinne des Babys an Foto: ©Irina Schmidt – stock.adobe.com

Eine Rassel ist vor allem für die Entwicklung des Gehörs, aber auch zum Üben des Greifens wichtig. Die Rassel sollte möglichst leicht und handlich sein. Sollte das Baby die Rassel selbst in die Hand nehmen können, muss sie zudem gut gepolstert sein. Alternativ können Sie sich eine Rassel zulegen, die ausschließlich von den Eltern betätigt wird.

Babyball

Babyball

Babyball Foto: © inarik – stock.adobe.com

Ein Babyball ist weich, handlich und bunt. Hiermit können die Kleinen das Greifen üben. Die ersten motorischen Fähigkeiten werden bereits im Bettchen geschult. Können die Kinder später auch Krabbeln, stehen hier noch viel mehr Möglichkeiten zum Spielen zur Verfügung. Die Kleinen können dem rollenden Ball hinterherkrabbeln und vieles mehr.

Spielbogen

Spielbogen für Babys

Spielbogen für Babys Foto: ©famveldman – stock.adobe.com

Ein Spielbogen ist eine Anschaffung für Babys, die sich in jedem Fall lohnt. Hier können die Kinder auf eine weiche Ablage gelegt werden. Über dem liegenden Kind baumeln verschiedene Figuren, die sich bewegen. Ob die Figuren ähnlich wie ein Mobile von Hand bewegt werden müssen oder durch eine Batterie betrieben werden, ist abhängig vom Modell.

Krabbeldecke

Baby auf Krabbeldecke

Krabbeldecken sind weicher gepolstert als normale Decken und damit perfekt zum Spielen geeignet Foto: ©famveldman – stock.adobe.com

Eine Krabbeldecke wird natürlich erst ab einem Alter von rund sechs Monaten benötigt, Sie sorgt dafür, dass das Kind in einer geschützten und bequemen Umwelt die ersten Bewegungen für die Fortbewegungen lernt. Wichtig ist hier eine dicke Polsterung. Für noch mehr Sicherheit sorgen Begrenzungen aus weichen Materialien an der Außenseite der Decke.

Ab welchem Alter ist welches Spielzeug geeignet?

Wenn das Baby noch sehr klein ist, kommen vor allem solche Sachen infrage, welche sich einfach in die Hand nehmen lassen. Die ersten Übungen zum Greifen können zum Beispiel mit Greifringen, Puppen oder weichen Spieluhren ausgeführt werden. Auch Rasseln oder quietschende Figuren sorgen dafür, dass die Aufmerksamkeit des Babys geweckt wird.

Ist das Kind mindestens ein halbes Jahr alt, können Sie auch auf andere Spielzeuge zurückgreifen. Das Baby lernt in diesem Alter, wie es alleine sitzen und sich bewegen kann. Daher kommen alle Spielzeuge zum Ziehen, Schieben und Bewegen ab einem Alter von sechs Monaten infrage.

Natürlich ist jedes Kind ein wenig anders. Beobachten Sie Ihr Kind beim Spielen, werden Sie schnell feststellen, ob sich das gewählte Spielzeug eignet oder nicht. Generell gilt hier: Wenn das Kind ein Spielzeug nicht benutzt, sollten Sie dieses austauschen. Vielleicht wird das Teil zu einem späteren Zeitpunkt interessant. Wechseln Sie die Spielzeuge hin und wieder aus, um dem Kind in jedem Alter gerecht zu werden.

Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Spielzeug für Babys

Spielzeug für Babys – nicht jedes Spielzeug ist sinnvoll Foto: © ronstik – stock.adobe.com

Sicherheit sowie Gesundheit gehen vor. Das gilt natürlich auch beim Thema Spielzeug. Deshalb ist es wichtig, dass das Spielzeug frei von Schadstoffen ist. Haben Hersteller die Produkte auf Schadstoffe hin prüfen lassen, werden Sie das entweder auf dem Etikett oder in der Produktbeschreibung kundtun. Steht hier nichts Offizielles, dann sollten Sie gezielt beim Hersteller nachfragen oder sich nach einem anderen Spielzeug umsehen.

Natürlich sollte das Spielzeug keine Kleinteile beinhalten. Lassen sich separate Teile lösen, können Kinder diese in den Mund nehmen und im schlimmsten Fall verschlucken. Generell sollten Sie das Kind niemals völlig unbeaufsichtigt spielen lassen. Mindestens über das Babyfon gilt es, die Kleinen im Auge zu behalten. Wenn das neue Spielzeug zusätzlich am Bett oder der Wiege befestigt werden kann, drohen noch weniger Gefahren. Bringt das Produkt eine Vorrichtung für die Befestigung gleich mit, so ist das im Alltag ein klarer Vorteil.

Hersteller machen Angaben, ab welchem Alter das Spielzeug geeignet ist. Falls Sie selbst unsicher beim Kauf und der Verwendung sind, sollten Sie sich an diese Empfehlung halten. Zudem ist es wichtig, dass Sie sich überlegen, welche Sinne mit dem neuen Spielzeug konkret angesprochen werden – je mehr , desto besser.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es sich auszahlt, wenn Sie als Elternteil oder Verwandter des Kindes von Anfang an einen hohen Wert auf das richtige Spielzeug legen. Achten Sie darauf, dass es sich um sicheres, hochwertiges Spielzeug mit einem echten Mehrwert für die Sinne des Babys handelt.